Haut – die richtige Hautpflege für jeden

Hautpflege

Gastbeitrag von Rahel.

Die Haut – ihre Aufgaben und was Du beachten musst

Die Haut ist mit einer Fläche von 1,5 – 1,8 m2 und einem Gewicht von 3,5 bis 10kg das größte Organ des Menschen

Sie besteht aus drei verschiedenen Schichten:
Die Oberhaut (auch Epidermis genannt) bildet die Grenze des Körpers zur
Außenwelt und erneuert sich ca. alle 30 Tage, die Lederhaut (Dermis) verleiht der Haut Elastizität und die Unterhaut (Subcutis) besteht aus lockerem Bindegewebe.

Außerdem hat die Haut mehrere lebenswichtige Funktionen.
Sie schützt den Köper vor beispielsweise chemischen Einflüssen (Schutzfunktion), wehrt Krankheitserreger ab (Säureschutzmantel), reguliert die Temperatur des Köpers, damit wir weder überhitzen noch erfrieren (Temperaturregulation) und sie schützt den Köper vor Austrocknung (Wasserhaushalt).

Damit die Haut all ihre Aufgaben und Funktionen gut ausführen kann, müssen wir sie unterstützen.
Wir tun das zum Beispiel, indem wir sie morgens und abends reinigen und pflegen.

Morgens und abends reinigen – warum?

Über die Nacht entgiftet der Körper; dazu nutzt er einerseits Leber und Nieren, andererseits aber auch die Haut.
Ja, richtig gehört!
Das, was man morgens manchmal als Reste der Nachtpflege auf dem Gesicht abtut, sind in Wirklichkeit nichts anderes als Giftstoffe, Talg und Schlacke, die der Köper über Nacht ausgeschieden hat.

Damit die Haut arbeiten kann, muss sie von diesem Dreck befreit werden und das geht nur mit einer richtigen Reinigung.
Über den Tag setzen wir unsere Haut dann (vor allem unser Gesicht) sehr vielen verschiedenen Umwelteinflüssen aus; da geht es nicht nur um Autoabgase, Staub und alle möglichen Bakterien, sondern auch um freie Radikale.

Freie Radikale führen zu sogenanntem oxidativem Stress und fördern vorzeitige Hautalterung und Unreinheiten.

Abends muss all das, natürlich auch Makeup, falls welches getragen wird,  abgereinigt werden, um die Haut nicht noch zusätzlich zu belasten.
Außerdem können die pflegenden Wirkstoffe sonst nicht von der Haut aufgenommen werden, da sie schon mit anderem „verstopft“ ist.
Über die Nacht geht sie ihren Aufgaben, der Entgiftung und der Zellerneuerung nach.

Wie reinigst und pflegst Du Dich richtig?

1. Reinigung:
sie ist dazu da, die Poren zu öffnen und den Schmutz, die      Giftstoffe, überschüssigen Talge, Schlacke und Makeup-Reste herauszuholen. Deshalb reicht es auch nicht, sich nur mit Wasser zu waschen.

Stell Dir vor, Du hast gekocht und überall auf der Herdplatte sind Fettspritzer verteilt. Würdest du jetzt versuchen mit Wasser oder eher mit Wasser und dem passenden Reiniger die Fettspritzer wegzubekommen? Öl lässt sich nicht mit Wasser entfernen und Talg ist nichts anderes als Fett.

2. Toner (auch Gesichtswasser genannt):
er verschließt die geöffneten Poren wieder, damit die Haut tagsüber möglichst wenig an schlechten Umwelteinflüssen aufnimmt.
Außerdem befeuchtet er die Haut zudem noch vor, damit sie die Feuchtigkeit und Wirkstoffe aus der nachfolgenden Pflege optimal aufnehmen kann.

Wie kann man sich das vorstellen? Nehmen wir an, Du hast eine sehr trockene Pflanze in Deinem Zimmer stehen. Wenn Du jetzt versuchst, literweise Wasser in die trockene Erde zu schütten, wird das Wasser stehen bleiben und sehr lange brauchen, bis es eingesickert ist. Wenn Du die trockene Erde der Pflanze erst etwas vorbefeuchtest und dann Wasser nachgießt, wirst Du sehen, wie schnell sie das Wasser aufnehmen kann. Und genauso ist es auch mit unserer Haut. Sie kann die Feuchtigkeit aus der Feuchtigkeitspflege nicht so gut aufnehmen, wenn sie vorher nicht darauf vorbereitet wird.

3. Feuchtigkeitspflege:
sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und unterstützt sie in all ihren Funktionen.
Warum muss der Haut überhaupt Feuchtigkeit zugeführt werden?

Stell Dir noch einmal folgendes Szenario vor: Du bist wieder in der Schule und erinnerst dich zurück an den gelben Tafelschwamm. War der Schwamm trocken und man knüllte ihn zusammen, brauchte er lange, bis er wieder seine ursprüngliche Form annahm. Außerdem war er nachher völlig zerknittert und hatte „Falten“. Wenn der Schwamm jedoch nass war und man ihn zusammenknüllte, ist er förmlich in seine ursprüngliche Form zurückgesprungen, ohne zerknittert zu sein oder „Falten“ zu haben.

So ähnlich ist es auch mit der Haut; bekommt sie nicht genug Feuchtigkeit, trocknet sie aus und es bilden sich viel schneller Falten und Linien.
Versorgst Du sie aber jeden Tag mit ausreichend Feuchtigkeit, wird Deine Haut noch lange jung und frisch bleiben.

Welche Pflegeprodukte passen zu Dir?

Es ist natürlich alles andere als egal, welche Pflegeprodukte man verwendet, da nicht jeder denselben Hauttypen hat.
Umso wichtiger ist es, wirklich typ-gerechte Produkte zu benutzen.
Das bedeutet, sie müssen auf Deinen individuellen Hautzustand angepasst sein.

Nehmen wir einmal an, Du hast eine etwas öligere Haut und verwendest eine zu reichhaltige Pflege.
Was – denkst du – passiert?
Die Haut ist überfordert, die Poren verstopfen und es entstehen Unreinheiten, Pickel und Entzündungen in der Haut.

Oder Du hast sehr unreine, ölige Haut und merkst, dass durch die Pflege, die Du verwendest, noch mehr Unreinheiten nachkommen und benutzt deshalb gar keine Pflege mehr.
Was passiert?
Deine Haut ist ebenfalls überfordert, weil sie das Gefühl hat, langsam auszutrocknen. Die Folge ist, dass sie umso mehr Talg produziert, um sich zu schützen.
Deine Haut wird also noch öliger und Du bekommst noch mehr Unreinheiten.

Wenn Du Dich jetzt fragst, wie Du die für Dich passenden Produkte finden kannst, habe ich hier die Lösung für Dich:
eine persönliche, kostenlose und unverbindliche Hautpflegeberatung.

In dieser Beratung lernst Du viel über Deinen Hautzustand, Du erfährst, welche Aspekte Einfluss auf deine Haut nehmen und was Du persönlich verbessern kannst, um Deinem Traum-Hautzustand ein Stückchen näher zu kommen.

Egal ob du dein Hautbild verbessern möchtest, etwas gegen Linien, Falten oder Pigmentflecken machen möchtest oder einfach noch die richtige Pflege suchst.
Wir helfen dir gerne!
Zusammen mit Deinem Berater bestimmst Du, welche Probleme Du anpacken möchtest und bekommst dann ein ganz individuelles Angebot mit Produkten, die perfekt zu Dir und Deinem Hautzustand passen und Dich darin unterstützen werden, dass Du Dich wieder wohl in Deiner Haut fühlst.

Wir alle haben nur diese eine Haut, es gibt keinen Ersatz für sie.
Kümmere dich gut um sie!

Du hast größere Hautprobleme, sogar Akne und möchtest etwas dagegen tun oder hast einfach noch nicht die passenden Produkte für dich gefunden?

Melde dich gerne bei einer von uns für eine individuelle Beratung!

Rahel
Jenni
Jacqueline
Fredi
Marina
Gianna